START     »     Touren & Ziele     »    Lechtaler Alpen    »    Simeleskopf


Simeleskopf


 ANSICHTEN   KOMMENTARE [0]   TOURENKARTE gesamt   SUCHE IM TOURENARCHIV



Simeleskopf
Blick vom Simeleskopf hinüber zum Blankahorn - © Geröllschleicher

Schwierigkeitsgrad




KIII - mittlere Kletterei


Charakter
Meist weglos. Tour enthält Kletterstellen bis III. Zwischensicherungen an exponierten Stellen empfehlenswert. Senkrechte Stellen oder gutgriffige Überhänge verlangen bereits Kraftaufwand
Anforderung
Ausgezeichnetes Orientierungsvermögen. Ausgereifte Alpinerfahrung und Vertrautheit im Umgang mit alpintechischen Hilfsmitteln, darüber hinaus sicheres Beherrschen der Kletterei, mindestens im III. Schwierigkeitsgrad



Gruppe
Lechtaler Alpen
Höhe
2804 m
Hütte(n)
Augsburger Hütte
Talort(e)
Grins

 


T O U R E N I N F O



Ausgangspunkt: Parkplatz Augsburger Hütte in Grins

Zugang
Man steuert den Lärchikopf (P.2368 m) an. Entweder über den Hüttenweg zur Augsburger Hütte, den man bei der Muesmannsruhe verlässt oder über den Ochsenlieger, Gampenboden und Äußerer Ochsenberg.
Anders als im AV Führer beschrieben steigt man auf markierten Steigspuren bis knapp unter den Gipfel des Blankahorns auf, bis man horizontal nach Westen in die Scharte vor dem Simeleskopf queren kann. Knapp südlich des Grates quert man die Scharte und steigt über steile, leichte Schrofen und Geröll bis unter die Ostwand auf.


unterwegs in der Simeleskopf-Ostwand - © Kristian
Route Ostwand und Südostkante:
Mittig ca. 30 m durch die Wand hinauf, bis man unschwierig nach links in eine kleine Scharte queren kann. Wenige Meter oberhalb Stand an einer Drahtseilschlinge mit Abseilring.
Ein kurzes Fixseil, an zwei alten Schlaghaken befestigt leitet über eine kleine abdrängende Stufe zur Südostkante empor. Über diese zum breiten Gipfelgrat. Dort Stand an einer Drahtseilschlinge.

Schwierigkeit: III/A0 an altem Fixseil ca. 5 m (oder IV), sonst I-III auf ca. 60 m.
Rest ab Scharte exponiertes Gehgelände und I, bis dorthin angenehmes, häufig pfadloses Gehgelände T3-4

Ausrüstungsempfehlung:
Die Frage die sich stellt ist: mit oder ohne Seil. Ohne wird für die meisten die Verwendung des labberigen Fixseiles an der Schlüsselstelle zur Folge haben. Geht man ohne, wird man in der Regel über den Westgrat und die Südwestflanke absteigen. Wir hatten einen Strang eines 60 m Halbseiles dabei und konnten somit die Schlüsselstelle sichern und 2 x 30 m abseilen. Letzteres war sehr angenehm.
Autor: Kristian Rath (Originalbeitrag)





Derzeit keine weiteren Informationen verfügbar!








weitere Ergebnisse für Simeleskopf auf alpic.net

ausgesuchter Beitrag zur Tour Simeleskopf im Forum
Suchergebnisse für Infos und Tourenbeschreibungen zum Begriff Simeleskopf im Forum
Treffer in der Bildersuche für den Begriff Simeleskopf aufrufen




ANSICHTEN









Kommentare [0]



Kommentar eintragen





*  








Aufrufe: 167

aktuell online
Bilder • 35.289
Themen •   5.348
Beiträge • 48.427


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.6) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben