START     »     Touren & Ziele     »    Allgäuer Alpen    »    Krinnenspitze


Krinnenspitze


 ANSICHTEN   KOMMENTARE [0]   TOURENKARTE gesamt   SUCHE IM TOURENARCHIV



Krinnenspitze
am Gamsbocksteig kurz vor Erreichen des Gipfels von Osten

Schwierigkeitsgrad


T1-2 - Bergwandern
Charakter
Durchgängiger Pfad. Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen
Anforderung
Etwas Trittsicherheit ratsam. Trekkingschuhe sind empfehlenswert. Elementares Orientierungsvermögen

Gruppe
Allgäuer Alpen
Höhe
2000 m
Hütte(n)
Gräner u. Nesselwängler Ödenalpe
Talort(e)
Grän, Nesselwängle

     


T O U R E N I N F O




*** Fahr- und Fußwege, ab der Bergstation des Krinnenalplifts geröllreicher Anstieg durch die Kölle; am Ostgrat (Gamsbocksteig) einige Schrofen und Kettensicherungen; dort Trittsicherheit von Vorteil

Nesselwängle Krinnenalpe Gamsbocksteig (kettengesichert)

Vom Liftparkplatz bei Nesselwängle auf Fahr- und Fußwegen zunächst zur Krinnenalpe und zunächst flach gegen Osten um dann durch eine Mulde mit zahlreichen Latschenfeldern auf den Ostgrat der Krinnenspitze zu gelangen. Zuletzt über einen erdigen Weg und abschließend über den schrofendurchsetzten Gamsbocksteig (Kettensicherungen) am Grat zum Gipfel.

Rauth (bei Nesselwängle) Meraner Steig (13) Gamsbocksteig

Vom kleinen Nesselwängler Ortsteil Rauth, am Talausgang des Birkentals, über einen kleinen Waldsteig (ehemaliger Viehtrieb) durch den Plattenwald hinauf in die Nordflanke des Gumpenköpfle und beinahe flach unterhalb des Schwandschrofens hindurch in die Mulde, durch welche der Gamsbocksteig in Richtung Grat hinaufzieht. Weiter wie im oberen Beitrag beschrieben.

Rauth (bei Nesselwängle) Enziansteig (23) Krinnenspitz-Südschulter

Ab dem zu Nesselwängle gehörenden Weiler Rauth über einen Waldsteig in den Graben unterhalb der Krinnenspitz-Südflanke. Steil auf einem Geländerücken in die weit ausladende Mulde unterhalb des Krinnengipfels, dort wo zahlreiche Heuhütten die ehemalige Bergmahd bestehen. Auf einem Wiesenpfad ins Innere des Kessels und zuletzt schräg ansteigend hinauf zur Südschulter der Krinnenspitze. Hier können im Frühsommer noch Reste der Schneewächten über der Flanke hängen. Von der Schulter über das Almweidegebiet zum flachen Gipfeldach hinauf.

Haldensee bei Grän Fahrweg Richtung Edenbachalpe Abzweig (P. 1312) Gräner Ödenalpe

Vom Parkplatz am Westufer des Haldensees über den Versorgungsweg der Edenbachalpe hinauf zu der Wegverzweigung bei P. 1312. Dort linkerhand über teils feuchte Almböden und Weidegelände zur Gräner Ödenalpe (Weg 15a) und zuletzt über alpine Grasmatten zur Südschulter und von dort gemächlich zum flachen Gipfeldach der Krinnenspitze.

Erweiterungsmöglichkeit


Litnis (Litnisschrofen)
Gräner Ödenalpe
Nesselwängler Ödenalpe





Derzeit keine weiteren Informationen verfügbar!








weitere Ergebnisse für Krinnenspitze auf alpic.net
ausgesuchter Beitrag zur Tour Krinnenspitze im Forum
Suchergebnisse für Infos und Tourenbeschreibungen zum Begriff Krinnenspitze im Forum
Treffer in der Bildersuche für den Begriff Krinnenspitze aufrufen




ANSICHTEN








Kommentare [0]



Kommentar eintragen





*  








Aufrufe: 136

aktuell online:
Bilder und Videos • 34.931
Themen •   5.292
Beiträge • 47.853

weitere
Informationen:


FAQ •••
FORUM •••
DATENSCHUTZ •••
IMPRESSUM •••

(V.12.6) © alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben