Notrufapp SOS EU ALP
START     »     Touren & Ziele     »    Lechtaler Alpen    »    Falscher Kogel


Falscher Kogel

(Falschkogel)


Der Falschkogel (Falscher Kogel) ist ein Berg mit zwei Gesichtern: auf der Südseite präsentiert er sich als Grasberg, auf der Nordseite wartet er mit steilem Fels auf
Zitat: DavidXXXX

 ANSICHTEN   KOMMENTARE [0]   TOURENKARTE gesamt   SUCHE IM TOURENARCHIV



Falscher Kogel
Blick von der Anhalter Hütte zum Falschen Kogel

Schwierigkeitsgrad




T4 - Alpinwandern


Charakter
Wegspur nicht zwingend vorhanden. An gewissen Stellen braucht es die Hände zum Vorwärtskommen. Gelände bereits recht exponiert, heikle Grashalden, Schrofen, einfache Firnfelder und apere Gletscherpassagen
Anforderung
Vertrautheit mit exponiertem Gelände. Stabile Trekkingschuhe. Gewisse Geländebeurteilung und gutes Orientierungsvermögen. Alpine Erfahrung. Bei Wettersturz kann ein Rückzug schwierig werden



Gruppe
Lechtaler Alpen
Höhe
2388 m
Hütte(n)
Anhalter Hütte
Talort(e)
Pfafflar

 


T O U R E N I N F O




*** Fußwege, Pfadspuren; Geröll und später steile Graspleisen; Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig

Pfafflar (Hahntennjoch)

Von der Anhöhe des Hahntennjoches gegen Osten über Weideflächen und durch Latschengassen auf dem Weg 601 hinauf zum Steinjöchl. Ab dem Jöchl gegen Westen in die Steilflanke, zum Gipfelgrat und über diesen zum aussichtsreichen Gipfel.


die Route in der Nordwand des Falschen Kogels - © DavidXXXX
Falschkogel-Nordwand

Unser Ziel - die Nordseite bzw. die Nordwand des Falschen Kogels. In der Nordwand gibt es mehrere Kletterrouten, vom III. bis zum VI. Schwierigkeitsgrad wobei wir die leichteste wählten, den sogenannten Rampenweg. Das Tolle an dieser Route ist, dass sie sehr einfach zu finden ist, an den schweren Stellen festen Fels aufweist und sich die Ausgesetztheit in Grenzen hält. Die Schwierigkeiten sind relativ moderat und gehen nicht über den III. Grad hinaus (wenn man sich sicher fühlt ist es eigentlich kaum nötig zu sichern), man kann jedoch die Route auch so wählen dass sie schwerer wird. Es stecken nur wenige Normalhaken in der Route. Wir haben zusätzlich zwei Cams Größe 1 und 2, eine 120cm Bandschlinge und drei 60cm Bandschlingen benötigt.

Für Leute die mit dem Alpinklettern anfangen wollen oder einfach nur den Standplatzbau mit mobilen Sicherungsmitteln üben wollen ist diese Route ideal. Bisher war ich mehr auf Graten klettern und habe mich kaum in eine Wand getraut (wegen Orientierung etc.), doch diese Route ist der ideale Einstieg.
Autor: DavidXXXX

Erweiterungsmöglichkeiten


Maldongrat
Anhalter Hütte
Imster Ochsenalpe





Derzeit keine weiteren Informationen verfügbar!








weitere Ergebnisse für Falscher Kogel auf alpic.net

ausgesuchter Beitrag zur Tour Falscher Kogel im Forum
Suchergebnisse für Infos und Tourenbeschreibungen zum Begriff Falscher Kogel im Forum
Treffer in der Bildersuche für den Begriff Falscher Kogel aufrufen




ANSICHTEN









Kommentare [0]



Kommentar eintragen





*  








Aufrufe: 705

aktuell online
Bilder • 35.983
Themen •   5.449
Beiträge • 49.496


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.11) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben