Notrufapp SOS EU ALP
START     »     Touren & Ziele     »    Allgäuer Alpen    »    Besler


Besler


 ANSICHTEN   KOMMENTARE [0]   TOURENKARTE gesamt   SUCHE IM TOURENARCHIV



Besler
Sportkletterer am Gipfelstock des Besler - © Kristian

Schwierigkeitsgrad




T3 - anspruchsvolles Bergwandern


Charakter
Weg am Boden nicht unbedingt durchgehend sichtbar. Ausgesetzte Stellen können mit Seilen oder Ketten gesichert sein. Eventuell braucht man die Hände für die Unterstützung des Gleichgewichtes. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr, Geröllflächen, weglose Schrofen
Anforderung
Gute Trittsicherheit notwendig. Gute Trekkingschuhe. Durchschnittliches Orientierungsvermögen. Elementare alpine Erfahrung



Gruppe
Allgäuer Alpen
Höhe
1680 m
Hütte(n)
Obere Gundalpe
Talort(e)
Obermaiselstein, Riedbergpass

 


T O U R E N I N F O




*** Wuchtiger, verkarsteter Kopf südlich des Riedbergpass. Stark gegliederte, senkrechte Felswände gegen Norden mit einer kleinen Steiganlage oder wahlweise einem Normalweg über die Südwestschulter.
Die beiden östlich vorgelagerten Erhebungen des Schwarzenbergs und des Geißwiedenkopfes sind bergsteigerisch uninteressant.

Riedbergpass

Von Grasgehren zur Schönbergalpe und dann etwas nach links hoch den Weg Richtung Besler. Nach Anstieg durch viel Wald und über Wurzelwerk durchtritt man bei einer Lücke landschaftlich schön die Besler Felsmauer und gelangt dann unterhalb von Felsen zu einer Art Joch, wo man zweifelt, ob man dort wieder in den Wald zwanzig Meter absteigen soll, da viele Wege von dem Joch abgehen: aber man soll! Dann geht es weiter, teils durch Wald, teils mit freiem Blick - der Weg führt erst westwärts, dann in einer langen Kehre wieder ostwärts - zum höchsten Punkt. Von dort schöne Aussicht. Nach der Gipfelrast geht es wieder zurück zu dem Punkt unterhalb des Joches, zu dem man abgestiegen ist und dann geht es schön südseitig am Kamm entlang zur letzten Beslererhebung, dem Schafskopf. Hier steigt man auf gutem Weg ab und kommt in den Alpbereich der Dinjörgenalpe, die knapp unterhalb der Wasserscheide Rhein-Donau liegt. Anschließend muss man wieder über einen Ausläufer des Schafskopfes aufsteigen Richtung Schönbergalpe, wo sich dann die Runde schließt. Eine landschaftlich schöne, nicht anspruchsvolle Tour - also etwas zum Genießen.
Autor: horst

Obermaiselstein Königsweg Obere Gundalpe

Bei der am Beginn der Tour befindlichen Sturmannshöhle handelt es sich um die einzig begehbare und voll erschlossene Spaltenhöhle im gesamten Allgäu.

"...180 Treppenstufen geben seit einhundert Jahren den Blick frei auf das untere Stockwerk der Höhle mit dem gurgelnden und tosenden Höhlenbach. Die einzige Spalthöhle des Allgäus verspricht ganzjährig hautnahes Erleben tief im Erdinneren. Sie ist leicht und gefahrlos mit festem Schuhwerk, bei konstanten 4 Grad Celsius, zu begehen..."

Im Anschluss steigt man über den Königsweg zum Besler auf. Bis zum Wandfuß des Gipfelstockes unschwierig, dann über eine kleine Steiganlage in 10 Minuten zum Gipfel des Beslers (1680m). Man könnte diesen Mini-Klettersteig aber auch an der Nordseite des Gipfelstockes umgehen, was einen zeitlichen Mehraufwand von etwa einer halben Stunde bedeuten würde.

  • Bike&Hike-Tour zum Besler; von Graddler
  • Besler und Rote Wand; von Kauk
  • Besler und Besler-Runde; von horst
  • Besler und ein Besuch der Sturmannshöhle; von Kalle
  • Besler mit Kindern; von eybi
  • Sportklettern am Besler; von Kristian





  • Derzeit keine weiteren Informationen verfügbar!








    weitere Ergebnisse für Besler auf alpic.net

    ausgesuchter Beitrag zur Tour Besler im Forum
    Suchergebnisse für Infos und Tourenbeschreibungen zum Begriff Besler im Forum
    Treffer in der Bildersuche für den Begriff Besler aufrufen




    ANSICHTEN









    Kommentare [0]



    Kommentar eintragen





    *  








    Aufrufe: 389

    aktuell online
    Bilder • 35.907
    Themen •   5.444
    Beiträge • 49.382


    IMPRESSUM
    DATENSCHUTZ
    FAQ

    (V.14.11) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben