Bergsport und Corona?

Rauhhornüberschreitung  (gelesen 3595 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kristian

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.556
Rauhhornüberschreitung
« am: 21. Nov 2010 - 18:03 Uhr »
Die Rauhhornüberschreitung von Nord nach Süd  zum Kugelhorn ist in der Übergangszeit ein lohnendes Bergsteigerzeil. Vergleichbar mit einem sommerlichen Grat im Wallis. Jetzt im November gibts ähnliches vor der Haustüre. Die einzige Stelle , die bei dünner Schneeauflage problematisch wäre, ist durch ein Drahtseil entschärft.

Derzeit geht es noch ohne problematische Überwechtung.
« Letzte Änderung: 22. Nov 2010 - 08:32 Uhr von oliver »
  • hilfreich

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 678
Re: Rauhhornüberschreitung
« Antwort #1 am: 21. Nov 2010 - 19:24 Uhr »
Hi Kristian,

wart ihr heute oder gestern am Rauhhorn unterwegs?? Wir warn gestern vom Vilsalpsee aus über die Vordere Schafwanne aufm Gaishorn. Gegen 12:00 ham wir am Grat vom Rauhhorn Richtung Gaiseck 3 Bergsteiger im Abstieg gesehen. Dachten zuerst sie würden in unsere Richtung laufen, aber am Gipfel kam dann keiner mehr  ::) :-L).

Wollte retour selbst auch noch aufs Rauhhorn, aber mein Bruder hat es mir in einer hitzigen Debatte ausgeredet (hätte 45min hoch bei den Bedingungen geschätzt?). Naja der Klügere gibt nach, wenngleich es mir schon verdammt schwer gefallen ist. Alleine wäre es kein Thema gewesen  ;D ;D könnte die letzte Chance gewesen sein per Pedes diesen Winter ??? ??? ???

VG
Grimpeur
« Letzte Änderung: 21. Nov 2010 - 19:26 Uhr von Grimpeur »
  • hilfreich

Offline Kristian

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.556
Re: Rauhhornüberschreitung
« Antwort #2 am: 24. Nov 2010 - 10:31 Uhr »
Zitat
wart ihr heute oder gestern am Rauhhorn unterwegs??



Am Sonntag, 21.11.
Die Spuren gingen bis knapp unter den Gipfel. Dann war die Tour bis zum Schrecksee unverspurt.

Zitat
könnte die letzte Chance gewesen sein per Pedes diesen Winter

Muss nicht sein. Die Überschreitung ist zu Fuß in der Tat vorteilhafter. Wer nur auf den Gipfel will, sollte Ski nehmen und auf stabile Verhältnisse warten und die Ski bei den ersten Felsen deponieren.
Die Abfahrten zur Wilelrsalpe und zum Vilsalpsee sind wirklich klasse.
  • hilfreich

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 678
Re: Rauhhornüberschreitung
« Antwort #3 am: 26. Nov 2010 - 09:32 Uhr »
Servus Kristian!

ok schade, dann seid ihrs also nicht gewesen!
 ::)
Liebäugle fürs Wochenende mit der kompletten Tour über Rauh + Kugelhorn und dann rüber zur Landsberger Hütte. Neuschnee schätze ich mal so auf 50cm seit letztem Wochenende ???. Ist die Tour bei frühem Aufbruch (06:30) am Vilsalpsee aktuell für nen guten Geher zu schaffen? Sommerangabe ist ca. 8h, siehe:
http://www.lowa.de/pdf_allg/wanderkarten/Allgaeu/Route_02.pdf

Vlt. sieht man sich abends noch aufm Hindelanger Weihnachtsmarkt beim Speicher auffüllen  ;D ;D

VG
Grimpeur  :mount:


Zitat
wart ihr heute oder gestern am Rauhhorn unterwegs??



Am Sonntag, 21.11.
Die Spuren gingen bis knapp unter den Gipfel. Dann war die Tour bis zum Schrecksee unverspurt.

Zitat
könnte die letzte Chance gewesen sein per Pedes diesen Winter

Muss nicht sein. Die Überschreitung ist zu Fuß in der Tat vorteilhafter. Wer nur auf den Gipfel will, sollte Ski nehmen und auf stabile Verhältnisse warten und die Ski bei den ersten Felsen deponieren.
Die Abfahrten zur Wilelrsalpe und zum Vilsalpsee sind wirklich klasse.
  • hilfreich

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.619
Re: Rauhhornüberschreitung
« Antwort #4 am: 26. Nov 2010 - 10:49 Uhr »
http://www.alpic.net/forum/index.php/topic,104.msg21850.html#msg21850

das war aber im Sommer, außerdem andere Routenführung.

Gruß Sigrun
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.839
Re: Rauhhornüberschreitung
« Antwort #5 am: 26. Nov 2010 - 11:25 Uhr »
Traust du dir das denn Lawinentechnisch zu (LWD Tirol -> Tendenz)? Wenn du dir dazu noch die Hangneigungskarte (im Unterpunkt Zusatzinfo) anschaust siehst du, dass du dich in Gelande mit extremer Steilheit bewegst, dazu in den angegebenen Expositionen.
Nachtrag: Lawinenwarndienst Bayern
« Letzte Änderung: 26. Nov 2010 - 18:30 Uhr von Kauk »
  • hilfreich

Offline horst

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.150
Re: Rauhhornüberschreitung
« Antwort #6 am: 26. Nov 2010 - 13:15 Uhr »
@Kristian

 Das dritte Bild-tolle Stimmung, feines Bild :-L)!

Viele Grüße, Horst
  • hilfreich

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.546
    • Touren by Lamл[tm]
Re: Rauhhornüberschreitung
« Antwort #7 am: 26. Nov 2010 - 18:32 Uhr »
Traust du dir das denn Lawinentechnisch zu (LWD Tirol -> Tendenz)?
Mit zutrauen hat das nichts zu tun, alles nur eine Frage der persönlichen Risikoakzeptanz und der exakten Ortskenntnis.
  • hilfreich

Offline Max

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Re: Rauhhornüberschreitung
« Antwort #8 am: 26. Nov 2010 - 18:46 Uhr »
Sehe ich genauso wie Lampi. Wer angenommen vor hat, auf einen 8000er zu steigen, den sollten solche Bedingungen nicht abschrecken. Mir wärs aber ne Nr. zu crazy, da jetzt hoch zu gehen... Hat doch einiges geschneit und die Lawinensituation ist langsam aber sicher ernst zu nehmen.
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.839
Re: Rauhhornüberschreitung
« Antwort #9 am: 27. Nov 2010 - 21:17 Uhr »
Das eine schließt das andere doch net aus...
  • hilfreich

Tags: rauhhorn | überschreitung | frühwinter | 
 





aktuell online
Bilder • 37.004
Themen •   5.560
Beiträge • 50.683


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.7 © 2008-2020, SimplePortal