Bergsport und Corona?

Holzgauer Muttekopf  (gelesen 3316 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.731
Holzgauer Muttekopf
« am: 19. Aug 2013 - 18:06 Uhr »
Gestern startete ich meinen 3.Versuch mal auf den Muttekopf zu steigen.
Vor 2 Jahren hatte ich, nachdem meine Beine von Disteln und Brennesseln verstochen waren, wieder umgedreht. Vor etwa 2 Wochen war ich mal unter der Woche da, um fest zustellen, daß man nur am Wochenende hoch darf.
Aber gestern war ja Sonntag.
Parken kann man an der Kirche kostenlos.
Der Weg ist ausgeschildert. Es geht einen unglaublich steilen Pfad hoch, der nicht immer eindeutig ist.
Rechts an den Lawinenverbauungen hoch zur Vorderen Mutte, über schöne Grashügel dann rüber zum Gipfelaufbau und die restlichen Meter noch hoch über etwas felsiges Gelände zum Gipfel.
Ich habe unterwegs noch 3 Holzgauer getroffen, die haben erzählt, daß es jetzt einen neuen angenehmeren Weg hoch zur Lawinenverbauung gibt und dann an dieser links davon verläuft und oberhalb wieder in den alten Steig mündet.
Dieser Weg ist auch bereits in der neueren Ausgabe der AV-Karte 2/1 eingezeichnet.
Dort ist auch ein Rundweg eingezeichnet, den ich dann auch gegangen bin.
Man geht vom Gipfelkreuz, das nicht an der höchsten Stelle steht, noch ein paar Meter hoch, bis der Grat kommt, der zur Wildmahdspitze rüber führt.
Dort führen Markierungen ins schöne Kar runter und weiter zur verfallenen Wildmahdalpe. Von da führen dann ein paar verwaschenen Markierungen runter, Richtung Storfen, dann steht man allerdings mitten im hohen Gras und weit und breit kein Steig zu sehen. Ich bin dann ins Hagerntal weglos abgestiegen.
Oben an der Wildmahdalpe also geradeaus und dann über den Nagelskopf und und Hinterer Hager runter. Das wäre der richtige Weg gewesen.
Man kommt dann wieder auf den Gföller Rundweg raus und ist in einer guten Viertelstunde wieder unten in Holzgau.
Der neue Weg, den die Wildbach AG angelegt hat, der geht ein ganzes Stück nach Hinter Gföll los.
Dort geht dann nach rechts ein Schotterfahrweg ab, an dem dann auch das Verbotsschild steht, daß der Weg unter der Woche gesperrt ist.
Ausgeschildert ist der Weg noch nicht, aber leicht zu finden.

LG
Bergfex33

  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.731
Re:Holzgauer Muttekopf
« Antwort #1 am: 19. Aug 2013 - 18:08 Uhr »
Und noch 3 Pics...
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.960
Re:Holzgauer Muttekopf
« Antwort #2 am: 19. Aug 2013 - 19:10 Uhr »
Hallo Regina

Danke für die Aktualisierung der Infos bezüglich der Wege rund um den Holzgauer Muttekopf  :-L)
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.731
Re:Holzgauer Muttekopf
« Antwort #3 am: 19. Aug 2013 - 22:05 Uhr »
Aber gerne doch. :)

LG
Bergfex33
  • hilfreich

Offline kleimber

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 79
Re:Holzgauer Muttekopf
« Antwort #4 am: 20. Aug 2013 - 10:57 Uhr »
...man nur am Wochenende hoch darf.
Kannst Du das mal bitte erklären? Gibt es dafür eine Rechtsgrundlage?
  • hilfreich

Offline Chris

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.335
Re:Holzgauer Muttekopf
« Antwort #5 am: 20. Aug 2013 - 15:56 Uhr »
Eine sehr schöne Tour hast Du da unternommen, Regina, und prima Fotos hast Du auch noch mitgebracht. Top!!! :-L)

...man nur am Wochenende hoch darf.
Kannst Du das mal bitte erklären? Gibt es dafür eine Rechtsgrundlage?

Das ist damit zu erklären, dass unter der Woche an den Lawinenverbauungen an der Vorderen Mutte gearbeitet wird. Das ist schon seit Jahren so, und oft hört man den Lärm bis hinab nach Holzgau.
  • hilfreich

Offline kleimber

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 79
Re:Holzgauer Muttekopf
« Antwort #6 am: 20. Aug 2013 - 16:24 Uhr »
Danke.
Ist abzusehen, wann die fertig sind?
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.731
Re:Holzgauer Muttekopf
« Antwort #7 am: 20. Aug 2013 - 16:51 Uhr »
Ich glaube, das weiß keiner so wirklich.
Aber Du kannst ja Sa. u. So. hoch. Viel Betrieb ist da nicht.

LG
Bergfex
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.731
Re:Holzgauer Muttekopf
« Antwort #8 am: 27. Okt 2013 - 22:46 Uhr »
Gestern gings nochmal auf den Holzgauer Muttekopf.
Ich wollte mal den Weg der Wildbach AG ausprobieren.
Unten am kostenlosen Parkplatz an der Kirche folgt man dem Wegweiser "Höhenweg Hager- Steeg. Man geht auf dem geteerten Sträßlein aufwärts bis zum Wald. Da hört der Teer auf und ein Schotterweg zweigt in einer eleganten Kurve nach rechts ab. Dem Weg folgt man bis zu einer Schranke. Da beginnt der Steig, der um vieles angenehmer ist als der alte Weg. In moderaten Serpentinen geht es hoch bis etwa die Hälfte der Lawinenverbauungen geschafft sind. Dann wird aus dem recht guten Steig nur noch ein Pfad. Ziemlich weit oben dann ist es nur noch eine Spur, die ich dann unterhalb der zweiten Verbauung verloren habe. Aber man braucht sich jetzt nur nach rechts halten und man kommt wieder auf den "alten Weg". Von da aus geht es wieder recht steil nach oben weiter bis man die Vordere Mutte erklommen hat.
Weiter zum Gipfel und dann runter zum markierten Grat der zur Wildmahdspitze führt.
Der Weg führt weiter ins Kar runter und wendet sich dann weiter unten nach rechts und man kommt zur verfallenen Wildmahdalpe.
Noch ein paar Meter weiter und dann führt der Steig meist am Grat runter. Oft hab ich ihn auch verloren, den er ist schlecht sichtbar, aber es ist dann immer wieder mal eine Markierung aufgetaucht.
Man geht am besten da, wo es am einfachsten ist.
Weiter unten kommt man an einer größeren Hütte vorbei, ab da wird der Weg wieder etwas besser.
Irgenwann begenet man dann einem Wegweiser, dort hält man sich nach links, quert noch einen Bach und trifft dann auf das Sträßlein, daß man auch hoch gewandert ist.

LG
Bergfex33
  • hilfreich

Tags: holzgauer muttekopf | 
 





aktuell online
Bilder • 37.167
Themen •   5.610
Beiträge • 51.117


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2021 nach oben



SimplePortal 2.3.7 © 2008-2021, SimplePortal