Biberkopf - Hochrappenkopf - Rappenseekopf  (gelesen 27116 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.642
Re: Biberkopf - Hochrappenkopf - Rappenseekopf
« Antwort #10 am: 17. Jan 2008 - 23:19 Uhr »
@MarkA

Vielen Dank für deine Info :bravo

Ich hab dazu mal in dem Buch "Gipfelziele - Allgäuer Alpen" von Helmut Dumler (übrigens eines meiner Lieblingsbücher) folgendes gelesen:

Zitat
...Eine Steilstufe wird mit Hilfe einer Leiter bewältigt...

...bei der Tour aber keine solche angetroffen, weshalb ich mich doch etwas gewundert habe.
Jetzt ist aber dank deiner Erläuterungen alles klar :-L)

Gruß
Kalle
« Letzte Änderung: 17. Jan 2008 - 23:21 Uhr von Kalle »
  • hilfreich

Offline Achim

  • Anwärter
  • Beiträge: 8
Re: Biberkopf - Hochrappenkopf - Rappenseekopf
« Antwort #11 am: 29. Mai 2008 - 12:05 Uhr »
Hallo zusammen!
Eine schöne Tour ist da ja von Kalle beschrieben worden.

Zur Besteigung des Biberkopf hätte ich aber noch eine Frage:

Ich mache demnächst, wenn das Wetter paßt, eine Mehrtagestour in dieser Ecke. Dabei werde ich nach dem Mindelheimer Klettersteig zur Rappenseehütte wandern.
Beabsichtigt war dabei aber, über den Schrofenpaß, die Schloßwand und Biberalpe zunächst den Biberkopf zu besteigen und dann über den Hochrappenkopf zur Rappenseehütte.

Leider habe ich bislang noch nirgendwo lesen können, ob es von der Biberalpe oder schon vorher einen Weg hoch zum Biberkopf gibt. Zunächst Richtung Lechleiten absteigen und dann "von hinten" wieder hoch möchte ich nicht, das wird zuviel Zeit kosten.

Ist vielleicht der von Kalle beschriebene "Notabstieg" ein brauchbarer Weg auf den Biberkopf?

Für Eure Tipps wäre ich äußerst dankbar!!

Gruß, Achim
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.642
Re: Biberkopf - Hochrappenkopf - Rappenseekopf
« Antwort #12 am: 29. Mai 2008 - 14:55 Uhr »
Servus Achim!

Einen Weg gibt es nicht, aber es ist wohl möglich, über die schuttreiche Flanke in Richtung der Scharte zwischen Hochrappenkopf und Biberkopf aufzusteigen. Allerdings dürfte das ein ziemlicher Geröllschinder sein.

Wenn ich mich recht erinnere, hat der Mimo das schon mal im Abstieg gemacht ::)

Wahrscheinlich wäre es auch gut machbar, gleich nach der Anhöhe bei der Schlosswand sich schräg aufwärts zu orientieren?
NACHTRAG: man muss nur aufpassen, nicht zu früh in eine der Runsen aufzusteigen! sondern tatsächlich bis unter die Scharte queren, bis man auf den Weg trifft.

Hab noch eine Skizze zur Veranschaulichung angehängt.

Gruß
Kalle
« Letzte Änderung: 29. Mai 2008 - 17:04 Uhr von Kalle »
  • hilfreich

Offline Achim

  • Anwärter
  • Beiträge: 8
Re: Biberkopf - Hochrappenkopf - Rappenseekopf
« Antwort #13 am: 30. Mai 2008 - 10:55 Uhr »
Hallo Kalle,

danke erstmal für die Info!

Wie du schon erwähnt hast, wäre es vielleicht machbar, sich gleich nach der Schloßwand aufwärts zu orientieren. Genau das war auch meine Überlegung.
Vermutlich muß ich das ganze kurzfristig vor Ort entscheiden.

Damit die Tour nicht für den Tag zu lang wird (da ich dann auch schon den Mindelheimer KS hinter mir habe) würde ich dann vielleicht auch statt noch nach dem Biberkopf zur Rappenseehütte zu gehen,  am Biberkopf ein Biwak machen und am nächsten Tag weiter Richtung Hütte.
  • hilfreich

Offline horst

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.144
Re: Biberkopf - Hochrappenkopf - Rappenseekopf
« Antwort #14 am: 30. Mai 2008 - 22:09 Uhr »
Hallo Achim,

  mal 'ne Frage zu deinem Vorhaben:wie soll denn deine Tour von
der Rappensee weitergehen? Willst du weiter oder steigst du dann ab(dann in welche Richtung)?

Gruß Horst
« Letzte Änderung: 30. Mai 2008 - 22:15 Uhr von horst »
  • hilfreich

Offline Achim

  • Anwärter
  • Beiträge: 8
Re: Biberkopf - Hochrappenkopf - Rappenseekopf
« Antwort #15 am: 02. Jun 2008 - 08:51 Uhr »
Hallo Horst,

absteigen werde ich noch nicht. Nach meinem jetzigen Plan gehe ich noch 4 oder 5 Tage weiter.
Vom Rappensee geht es über das Hohe Licht und den Heilbronner Weg weiter, dann über die Hermann von Barth-Hütte und den Großen Krottenkopf rüber zum Prinz-Luitpold-Haus. Von dort geht es dann entweder zurück nach Oberstdorf oder noch einen "Schlnker" bis zum Nebelhorn.

Falls du noch Tipps zu dieser Strecke hast - nur her damit! Bin für jeden Hinweis dankbar.

Gruß, Achim
  • hilfreich

Offline horst

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.144
Re: Biberkopf - Hochrappenkopf - Rappenseekopf
« Antwort #16 am: 02. Jun 2008 - 12:43 Uhr »
@ Achim

würde event. den Weg in umgekehrter Richtung gehen und vor allem
den Heilbronner Weg von der Kemptener Hütte Richtung Rappenseehütte
gehen(dabei die Mädelegabel besteigen,wenn Zeit übrig), falls du noch
nicht so oft in der Gegend warst-da lernst du den schönsten Abschnitt
der Allgäuer kennen(allerdings ist da auch viel "Verkehr"). Und dann
hast du von der Rappensee die Möglichkeit "bequem" den Biberkopf
zu besteigen. Auf dem Biberkopf kannst du dich dann entscheiden, ob
du doch eine Überschreitung Richtung Lechleiten und dann zur Mindelheimer
machst oder ob du zurück zur Scharte zwischen Hochrappenkopf
und Biberkopf gehst und dort im Geröll absteigst Richtung Schrofenpaß-
das würde ich nach Möglichkeit vermeiden.Den Mindelheimer Klettersteig
würde ich dann am Abschlußtag machen-sonst wird alles zu
anstrengend und bleibt ohne Genuß. Bei deinem ganzen riesigen Programm
ist natürlich günstiges Wetter und optimale Bedingungen Voraussetzung.
Falls du schon ziemlich früh im Jahr die Sache angehen willst, empfiehlt
sich auch Grödel mitzunehem, denn heuer liegt noch viel Schnee im Gebiet
und vielleicht kommt noch was dazu.

Gruß Horst
« Letzte Änderung: 02. Jun 2008 - 12:50 Uhr von horst »
  • hilfreich

Offline Achim

  • Anwärter
  • Beiträge: 8
Re: Biberkopf - Hochrappenkopf - Rappenseekopf
« Antwort #17 am: 03. Jun 2008 - 08:56 Uhr »
Hallo Horst,

danke für die Tipps. Mit der umgekehrten Richtung werde ich mir mal überlegen.
Da das ganze nächsten Monat schon los gehen soll, bevor der "richtige" Betrieb auf der Strecke ist, habe ich die Leichtsteigeisen auch schon eingepackt.
Letztlich mache ich den Termin aber natürlich vom Wetter abhängig. Schließlich soll das Ganze vor allen Dingen Spaß machen.

Gruß, Achim
  • hilfreich

Offline oliver

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.322
    • Alpine Wanderpfa.de
Re: Biberkopf aus dem Hochalptal?
« Antwort #18 am: 26. Aug 2008 - 11:47 Uhr »
Gibt es eine Möglichkeit aus dem Hochalptal auf den Biberkopf zu gelangen? Auf einer älteren DÖAV-Karte ist kurz vor der Mittl. Hochalp-Hütte (Hochalptal 1.560m) in einer ins Walserkarle hochziehenden Rinne eine Pfadspur eingezeichnet, die dann auf ca. 2.100m unterhalb des Biberkopfes entlang nach Westen Richtung Hundskopf-Alp führt (identisch mit der Wegführung Hundskopf-Alp Richtung Mäuerleshütte bzw. Mädelehütte auf dem Brandboden).

Entscheidend wäre eigentlich nur der Aufstieg über die Rinne ins Walserkarle. Hat das schonmal jemand gemacht?

Danke und Gruß Oliver
  • hilfreich

Offline Geröllschleicher

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 830
Re: Biberkopf - Hochrappenkopf - Rappenseekopf
« Antwort #19 am: 26. Aug 2008 - 15:59 Uhr »
..die Rinne hab ich noch nicht gemacht, stand aber am Sonntag genau über ihr. Recht steiles Gras mit Latschen und ein paar Schrofen drin - machbar wenn auch mühsam. Zwischen den Mäuerleshütten und der Abzweigung Normalweg Biberkopf/Lechleiten verläuft ein deutlicher Steig. Durchs Walserkarle bis zum oberen Winterniss-Kar ein verfallener Steig mit türkisgrünen Markierungen. Im Bereich vom P.2108 noch vergammelte ausgeschlagene Drahtseile.
Gruß Geröllschleicher
  • hilfreich